Perfekter Start in die Saison

Am Samstag durften wir mit etwas Verspätung in die Saison und die diesjährige WM-Quali starten. Die 1. von den drei Runden des SwissAustria Masters wurde in Oberbühren ausgetragen.
Mit etwas mehr Anspannung wie gewohnt betraten wir die Wettkampffläche. Der
Verletzungsbedingte Trainingsrückstand konnten wir vier während der ganzen Kür untereinander spü ren. Glücklich über einen sturzfreien Auftritt verliessen wir die Wettkampffläche. Das Resultat von
221.74 Punkten übertraf alle unsere Erwartungen und dank der vielen positiven Komplimente für
unsere Kür löste sich unsere Anspannung komplett. Denn dieses Resultat ist gleichzeitig unser erstes WM-Quali-Resultat. Unsere stärkste Konkurrenz aus Baar erreichte eine Punktzahl von 187.00 und
rutschte damit sogleich hinter uns in der Qualifikation. Die definitive Entscheidung ist jedoch noch
lange nicht gefallen, da wir noch 4 weitere Resultate gegeneinander ausfahren müssen.

Wir zwei Mannschaften haben uns ebenfalls für den Final des 1. SwissAustria Masters qualifiziert und konnten uns gleich nochmals miteinander messen. Deutlich gelassener meisterten wir die
verschiedenen Elemente unserer Kür. Doch leider verlieren auch wir manchmal unser Gleichgewicht und so rutschte eine von uns von ihrer Pedale und flog zu Boden. Gleich 17 Punkte schmolzen von
der Anzeigetafel, da wir unser höchstes Bild, die Remmlinger Drehung, auslassen mussten. Die
restliche Kür gelang uns beinahe fehlerfrei und so beendeten wir den Finaldurchlauf mit 206.80
Punkten. Baar steigerte sich auf 196.84 Punkte.
In der kategorienübergreifenden Wertung erreichten wir mit Rang 4 eine gute Platzierung.

Weiter geht es mit dem Deutschlandpokal am 30.09 in Mönchengladbach (D) und ein Tag später mit der 2. Runde SwissAustria Masters in Gisingen (A).
Bis dahin trainieren wir fleissig weiter.

Resultat Vorrunde: 221.74 Punkte
Resultat Final: 206.80 Punkte

Hier findet ihr den aktuellen Quali-Schnitt:
http://www.swiss-cycling.ch/uploads/files/hallen/kunstrad/2017/Ranglisten/kr_wm_quali_2017.pdf

Zurück auf dem Velo!

Endlich durften wir aufatmen, denn letzte Woche war die entscheidende Arztbesprechung von Flavia. Diese gab uns grünes Licht für das Training und die Teilnahme an der 1. Runde SwissAustria Masters. Somit dürfen wir morgen mit wenig Verzögerung auch in die Saison und gleichzeitig in die WM-Quali starten.  

Normalerweise hätten wir bereits am Int. Ems-Cup unser erstes Quali-Resultat ausfahren müssen. Doch in diesem Jahr mussten wir von der Bank zuschauen. 

Glücklicherweise setzte sich unser Nationalkader für eine Sonderreglung in der diesjährigen WM-Ausscheidung ein. Unsere Konkurrentinnen haben so zwar einen Vorteil durch mehr mögliche Resultate und mehr Wettkampferfahrung, aber wir sind trotzdem zuversichtlich für die kommenden Wettkämpfe.  

Ein grosses Dankeschön an die Kaderleitung die uns die Chance bietet unseren WM-Titel zu verteidigen. Auch möchten wir uns bei den Konkurrenz-Mannschaften für ihre faire und sportliche Einstellung bedanken und bei allen die sich in den vergangenen Tagen so herzlich über unser Wohl erkundigt haben. Wir schätzen das sehr! ☺️ 

Die SwissAustria Master findet am 16. September in Oberbüren statt. Wir freuen uns auf viele Ostschweizer-Fans.

Verletzungspause 🤕

Am Donnerstag, dem letzten Training vor unserer Sommerpause, zog sich Flavia einen Knochenbruch am Finger zu.

Am Mittwoch wird sie operiert wobei ihr eigene Knochenteile entfernt und im Finger eingepflanzt werden müssen. Durch die Einpflanzung kann sich der Heilprozess von bis zu 6 Wochen noch zusätzlich verlängern.
Wir hoffen trotzdem im Herbst für die ersten WM-Qualis gesund und startklar zu sein um an der Weltmeisterschaft in Dornbirn unseren Titel verteidigen zu können.
Wir wünschen euch allen einen unfallfreien Sommer! ☀️🌴