WM 2015

Nach mehreren super Trainingseinheiten und einer perfekten Vorbereitung gingen wir absolut zielfokusiert an den Start. Die 4 Deutschen Damen fuhren eine saubere Kür, erreichten aber eine eher tiefere Punktzahl von 202 Punkten.
Die ersten Bildern fuhren wir beinahe perfekt. Die 4er Runde mit Drehungen, welche bei der letzten WM zum Sturz führte, gelang uns ohne Abzug. – Wir spührten beim Fahren die Erleichterung voneinander und dachten “das wird die beste Kür der Saison werden” – Doch dann passierte uns der erste unerwartete Sturz. Wir wiederholten das Bild und waren weiterhin auf Goldkurs unterwegs. Dann kam der zweite Schock, eine weitere Unsauberheit zwingte zwei von uns vom Rad. Dieser Schockmoment reichte aus um nicht achtsahm genung zu sein und uns falsch zu positionieren. Die Hälfte der Kür beendeten wir in anderen Positionen. Eine solche Umstellung, in einer solchen Situation, ist auch für uns sichere Fahrerinnen mental und technisch eine zu grosse Herausforderung. Wir wussten es bereits da, dass wir es nicht geschaft haben. Wir alle sind fassungslos von der Fläche runter und verstanden die Welt nicht mehr. Ein unglaublich tiefes Resultat zierte die Anzeigetafel mit dem niederschlagenden Platz 2.

Verdaut haben wir es noch nicht, dazu wird es eine lange Zeit brauchen. Es ist zurzeit wie ein Albtraum aus dem man einfach nicht erwachen kann.
Wir probieren nun nach den nächsten Wochen uns wieder zu finden um das Training wieder aufzunehmen. Die Motivation ist uns selbstverständlich nicht verloren gegangen – Nein, vielmehr ist sie gestiegen. Die WM 2016 in Stuttgart – unsere Revange – wird bald kommen und wir werden bereit sein.

Ein riesen Dank an alle Fans, welche aus der Schweiz mitgefiebert haben und die Fans und Familie vor Ort. Ein mega Dank an das ganze Schweizer Nati Team für die aufmuntenden Worte und die schöne Zeit in Malaysia. Ebenfalls ein grosser Dank an alle weiteren Trostspendern. 😊👍

WM-News

Vorrunde souverän gemeistert

Am heutigen Tag war es endlich so weit, die Hallenradsport-Weltmeisterschaft gilt als erföffnet. Da unsere Kategorie direkt nach der Eröffnung eingeplant war, mussten wir jedoch auf die Eröffnungsfeier verzichten. Nach einer guten Kür des deutschen Teams, welche mit 209 Punkten belohnt wurde, waren wir an der Reihe. Auch wir konnten uns beweisen und zeigten eine souveräne Kür, welche mit 217.19 Punkten bewertet wurde. Somit gehen wir als Favoriten in das morgige Finale der 4er Frauen. 

Die voraussichtliche Startzeit ist ca. 18:10.

Finalrunde SwissAusrtia Masters in Münchwilen

In Oberbühren und Koblach (AUT) wurden die zwei Vorrunden der SwissAustria Masters bereits ausgetragen. Am 27. September 2014 veranstaltet der Radfahrer-Verein Sirnach die 3. Runde, die Finalrunde, in Münchwilen. Auch in der letzten Runde gehen wir zwei Mal an den Start. Im ersten Durchlauf werden wir eine weitere WM-Ausscheidung fahren und am späteren Nachmittag im Tagesfinal starten. Zum Schluss folgt eine Siegerehrung und der Masterssieger über alle drei Wettkämpfe wird geehrt.

Es lohnt sich definitiv in der Sporthalle Waldegg vorbeizuschauen und sich bei Kuchen und leckerer Verpflegung vom Grill, die besten Elite Hallenradsportler, aus der Schweiz und aus Österreich, bei Ihren WM-Ausscheidungen zu bestaunen.

Wir freuen uns über eine grosse Anzahl von Zuschauer.

Link: Startliste
Link: Anfahrtsplan

WELTKLASSE Ergebnisse im österreichischem Koblach

Am 13. September 2014 starteten wir an der 2. Runde SwissAustria Masters in Koblach (AUT). Ein sauberes und sturzfreies Programm wurde mit einem super Ergebnis von 209.76 Punkten gewertet. Mit diesem Resultat verbesserten wir nicht nur unsere persönliche Bestmarke sondern übertrafen den Schweizerrekord, welcher von den aktuellen Vize-Weltmeisterinnen aus Luzern aufgestellt wurde. Zusätzlich wurde mit dieser Punktzahl der Vorsprung in der WM-Qualifikation zum Team aus Uzwil (188.04) deutlich vergrössert (siehe Link unten).

Mit einem beinahe perfekten Auftritt toppten wir im Finaldurchlauf gleich nochmals den gerade gebrochenen Schweizerrekord und übertrumpften den Weltrekord mit fantastischen 220.06 Punkten. Der bisherige Weltrekord lag bei 211.71 Punkten und wurde von den aktuellen Weltmeisterinnen aus Steinhöring (D) erzielt. Der Rekord muss nun von der UCI geprüft und bestätigt werden.

Als krönenden Abschluss durften wir den ersten Platz in der Tageswertung einnehmen und zuoberst auf dem Podest stehen. Es war ein unglaublicher Tag für uns vier Mädels, wir sind überglücklich und sind damit dem Saisonhöhepunkt, die WM in Tschechien, einen grossen Schritt näher.

Doch zuerst findet in Münchwilen, am Samstag 27. September 2014, der Final vom SwissAustria Masters statt, wo wir einen kleinen Heimvorteil geniessen und diese super Leistung des vergangenen Samstages bestätigen möchten.

Link: Startliste 3. Runde
Link: Anfahrt Waldegg Münchwilen
Link: WM-QualiIMG_46345728557295

Bildmaterial: Günter Nicolussi