Rückblick auf die Weltmeisterschaft

Vor über 4000 Zuschauern aufzutreten ist ein überwältigendes Erlebniss, dann auch noch WM-Gold zu gewinnen ist wohl das Grösste was ein Kunstradfahrer erreichen kann. 😍

Bereits in der Vorrunde konnten wir uns gegen die starke Konkurrenz aus Deutschland durchsetzten und bereiteten uns mit einem guten Gefühl für das Final vor.

Das Team vom RSV Steinhöring startete nach den beiden weiteren Final-Teilnehmern aus Österreich und der Slowakei, welchen beiden eine starke Leistung gelang.

Die vier deutschen Damen zeigten eine souveräne, sturzfreie Kür und steigerte sich gegenüber der Qualifikation auf gute 216,35 Punkte und übernahmen damit deutlich die Führung. Damit erreichten sie zugleich ein höheres Resultat wie unsere 215.15 Punkte in der Vorrunde.

Aber wir waren uns unseren Stärken absolut bewusst und wussten wir können uns noch steigern.

Nervenstark betraten wir die Wettkampfsfläche. Wir wussten es muss ein top Programm gelingen und wir dürfen uns keine grossen Patzer leisten.

Auch uns gelang ein sturzfreies Programm mit nur wenigen Unsicherheiten. Nach kurzer Bangezeit zeigte die Tafel mit 222.24 Punkte RANG 1 an! Überglücklich fielen wir uns in die Arme.  🎉😍

Diesen Augenblick verdanken wir nicht nur tausenden von Trainingsstunden, sondern auch der Unterstützung unserer Familie, unseres Nati-Teams und den unzähligen Fans, welche die Halle zum beben brachten. 🇨🇭💪

VIELEN DANK an alle die immer an uns glauben und uns unterstützen !! ❤️

Resultate Final:

  1. SUI 🇨🇭 222.24 Punkte
  2. GER 🇩🇪 216.35 Punkte
  3. SVK 🇸🇰 180.78 Punkte
  4. AUT 🇦🇹 164.46 Punkte

Bild oben: Voller Stolz an unserem ersten internationalen Großanlass. An den Champions Trophy 2011 träumten wir noch von einem WM-Start in Stuttgart. Bild unten: Weltmeisterschaften 2016 in Stuttgart